DSC Oldenburg: 75 Jahre – und kein bisschen leise!

Der Deutsche Sportclub hatte am Samstag, dem 1. Juni zur 75 Jahr-Feier des Vereins auf die Sportanlage Klingenbergstraße in Oldenburg eingeladen!

Bei herrlichstem Sommerwetter startete das Jubiläumsfest um 14 Uhr zunächst mit dem offiziellen Festakt und vielen geladenen Gästen aus dem Oldenburger Politik- und Sportbereich, sowie zahlreichen langjährigen und ehrenamtlich engagierten Vereinsmitgliedern im bis auf den letzten Platz gefüllten Festzelt.
Zur richtigen Einstimmung auf ein munteres und fröhliches Fest hatten Carsten Steinbrenner und Harry Happatz ihre Band UNIKAT mobilisiert und sie bewiesen, dass Carsten nicht nur fingerfertig mit dem Tischtennisschläger hantiert, sondern auch das Keyboard beherrscht und Harry nicht nur beim Freizeitfußball den Takt vorgibt, sondern auch in der Band am Bass. Zusammen mit ihren Bandkollegen Thomas Madena an der Gitarre und Jannes Wilkens am Schlagzeug sorgten sie für rockig-rhythmischen Schwung.
Der 1. Vorsitzende Wolfgang Theiß begrüßte den Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg, Jürgen Krogmann, den Vertreter des Stadtsportbundes Herrn Ulrich Pohland und weitere Vertreter der Parteien und Vereine. Er gab einen sehr persönlichen Einblick über seine Motivation als Nicht-Oldenburger vor 18 Jahren den 1. Vorsitz des Vereins zu übernehmen und diesen mit einem sehr konstanten, aber immer für Neues aufgeschlossenen Vorstandsteam zu leiten und weiterzuentwickeln.

Jost Wollstein, als 2. Vorsitzender, warf einen Blick zurück in die Entwicklungsgeschichte der verschiedenen Abteilungen, ihre erworbene Akzeptanz und Wertschätzung innerhalb der Oldenburger Sportvereine.

Die Grußworte des Oberbürgermeisters und des Stadtsportbundvertreters Ulrich Pohland riefen ob ihrer Andeutung einer grundlegenden Erneuerung der Sportanlagen hier an der Klingenbergstraße besondere Aufmerksamkeit und freudiges Zustimmen der Anwesenden hervor.

Im Anschluss daran sorgten die Videogrüße der ehemaligen DSCer Entertainer Wigald Boning und Prof. Dr. Uwe Schneidewind, ehemaliger Präsident der Universität Oldenburg, für Überraschung und amüsiertes Schmunzeln. Beide erinnerten in sehr persönlichen Worten an ihre „tolle Zeit im DSC“ und richteten einen besonderen Dank und Gruß an ihre damaligen Trainer Peter Maurer und Lutz Bönecke.
Der anschließende Festvortrag „Leistungssport-Verein-Gesellschaft eine persönliche Analyse eines ehemaligen DSC Athleten“ von Prof. Dr. Wolfgang Maison zeigte gut analysiert und faktisch belegt, dass Sport im Verein nicht nur eine große gesundheitliche und sozial integrative Bedeutung hat, sondern dass gerade der Wettkampfsport mit seinen Anforderungen an Struktur, Zielorientierung, Selbstdisziplin und der Erfahrung von Erfolgen und Misserfolgen für jeden Einzelnen einen hohen Beitrag zur persönlichen Entwicklung und damit auch zur gesamtgesellschaftlichen Stärkung beiträgt und sorgte damit für viel zustimmendes Nicken unter den Anwesenden.
Zum Abschluss des Festaktes standen noch zahlreiche Ehrungen auf dem Programm.
Zunächst übergab Jost Wollstein den Bernhard Kroner Gedächtnispreis an Gabriel Monien und würdigte damit dessen zahlreiche Erfolge im Mittelstreckenlauf im letzten Jahr und auch aktuell und seinen Einsatz beim Training der Kinderleichtathletik-Gruppen. Besonders interessiert verfolgten die Gäste die kurze Erläuterung über die Herkunft des Preises, den Bernhard Kroner – einer der Vereinsgründer – selbst als junger Athlet erhalten hatte und auf seine Flucht nach dem 2. Weltkrieg aus Schlesien nach Oldenburg mitnahm und dann hier als Wanderpreis dem DSC stiftete.

Aber nicht nur sportliche Erfolge oder ehrenamtliches Engagement sind ehrungswürdig, sondern auch eine lange Vereinsmitgliedschaft.
Die lange Verbundenheit zu einem Sportverein, wie z. B. dem DSC zeugt von der Erkenntnis, dass Verein mehr bedeutet als ein fachlich qualifiziertes Sportangebot.Es bedeutet Wertschätzung des ehrenamtlichen Einsatzes der
Übungsleiterinnen und – leiter und des gesamten Organisationsteams.
Mit einem Blumenstrauß, zusätzlich zur traditionellen Ehrenurkunde, wurde Grete Grube für 60 Jahre Mitgliedschaft im DSC von Wolfgang Theiß geehrt. Besonders beachtenswert, dass sie mit 92 Jahren immer noch an der Gymnastikstunde teilnimmt.
Ehrenurkunden für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Detlef Brock und Jan Bönecke, für 25 Jahre Petra Schiebel, Sigrid Pfeiffer und Therese Koj.
Viele weitere für ihre Treue zum Verein zu Ehrende konnten aus verschiedenen Gründen am Festakt nicht teilnehmen, die Urkunden werden nachgereicht.
Einen besonderen Dank für seinen unermüdlichen Einsatz, nicht nur in der Vorbereitung des Jubiläums, sondern insbesondere für die Neugestaltung des Eingangsbereiches und der Vereinsterrasse sprach Wolfgang Theiß Torsten Stellmann aus und überreichte ihm als kleine Überraschung einen Präsentkorb mit leckeren Stärkungen.

Nach Beendigung der Festveranstaltung im Zelt waren Groß und Klein auf dem Sportgelände zur DSC-Miniolympiade eingeladen.
Wobei die „großen“ Gäste sich eher der bestens organisierten Cafeteria widmeten, um mit den vielen Bekannten und sportlichen Wegbegleitern in Erinnerungen zu schwelgen.
Auf dem Sportgelände rannten, sprangen, balancierten, warfen über den Nachmittag verteilt sicher mehr als 300 Kinder mit sichtlichem Spaß und großer Begeisterung an 9 verschiedenen Stationen der DSC-Miniolympiade und hielten nicht nur die vielen Helferinnen und Helfer, sondern auch ihre Eltern und Großeltern in Schwung.
Vorführungen und Mitmach-Aktionen der verschiedenen Abteilungen zeigten, wie lebendig Vereinssport ist. Das gemeinsame Abschlussspiel mit großen Fallschirm-Schwungtüchern unter der Anleitung von DSC-Sportlehrkraft Joanna Malczewska rundete das Fest ab und ließ fröhliche Familien mit strahlenden Kinder nach Hause ziehen und ein genauso strahlendes DSC-Team ob des gelungenen Festes den Abend froh und gut gelaunt ausklingen.

 

.

Einige Bilder dazu:                                      Bilder von der Olympiade

                                                Einfach auf das Bild klicken, um dann die Slideshow zu starten.

 

     Bilder vom Festakt