DSC Oldenburg Starkes DSC-Team bei Sandkruger Schleife

Traditionell bildet die Sandkruger Schleife für Oldenburger Läufer und Läuferinnen den Auftakt ins Wettkampfjahr. Auch dieses Jahr kamen 1500 Teilnehmer nach Sandkrug, um bei frostigen Temperaturen, aber sonnigem Wetter, den ersten Lauf des Jahres zu absolvieren. Auch der DSC war mit einer großen Gruppe vertreten. Immerhin 17 DSC-Athleten hatten sich über die 5 und die 13km angemeldet.
Bereits um 09:15Uhr am Morgen fiel der Startschuss über die noch etwas matschigen, aber trotzdem vernünftig zu laufenden 5km. Mit dabei die DSC Jugend um Jan de Vries (Jahrgang 2002), Jost Hornbostel (2004), Jule Meiners (2004), Thilo Dobrunz (2006), Valentin Nollmeyer (2005) und Finn Schnellecke (2007). Gabriel und Mathis mussten kurzfristig wegen Erkrankung absagen. Trotz des frühen Starts waren Jan und Jost von Beginn an hellwach und sicherten sich vom Start weg eine gute Ausgangsposition hinter den führenden Läufern und vor dem großen Feld. Mitten im großen Feld reihten sich Jule, Valentin, Finn und Thilo ein. Während Jan sich von Anfang an sehr gut fühlte, musste Jost das Tempo nach dem ersten Kilometer etwas rausnehmen. Bei etwa der Hälfte der Streck lag Jan auf einem guten fünften Platz. Jost folgte etwas dahinter. Bei den Frauen entwickelte sich hinter den führenden ein spannendes Rennen zwischen Jule und ihrer Konkurrentin Lina, der sie schon häufiger im Wettkampf begegnet ist. Bis Kilometer 3 waren beide noch dicht beieinander. Dahinter folgte Finn, der von seinem Vater begleitet wurde und Valentin, der auch ein klasse Rennen machte. Thilo fühlte sich dagegen nicht so gut und kämpfte mit Nachwirkungen des anstrengenden Fußballtrainings am Tag zuvor.
Gegen Ende des Rennens wurde es auch vorne im Feld nochmal spannend. Jan hatte sich inzwischen auf die vierte Position vorgelaufen und war nicht weit hinter dem drittplatzierten Läufer. Beide machten auf den letzten 400m nochmal ordentlich Tempo, doch am Ende war der Vorsprung des dritten etwas zu groß und Jan kam in guten 19:18 Minuten als Gesamtvierter von fast 500 Startern ins Ziel. Bei seinem ersten Start in der Altersklasse U18 gewann er diese souverän. Etwas umgekehrt die Situation dahinter bei Jost. Er schob sich etwa 400m vor dem Ziel an einem Konkurrenten vorbei und war ab dem Zeitpunkt der Gejagte. Dank seines Endspurts konnte er den Platz halten und landete mit Platz 10 noch in den Top Ten. Auch Jost startet, ebenso wie Jule, dieses Jahr mit der U16 in einer neuen Altersklasse. Hier durfte er sich über den Altersklassensieg freuen. Jule musste auf dem letzten Kilometer ihre Konkurrentin etwas ziehen lassen. Trotzdem erreichte sie mit dem 5. Platz in der Gesamtwertung eine hervorragende Platzierung. Die Zeit von 24:30min bedeutete mit deutlichem Vorsprung auch den Altersklassensieg. Diesen konnte auch Finn absahnen. Der jüngste Starter des DSC blieb auch noch unter 25 Minuten und gewann damit die Altersklasse U12. Valentin wurde auf den letzten Metern noch fast von seinem Vater eingeholt, konnte den Angriff aber abwehren und kam nach 26:43 Minuten 2 Plätze vor seinem Vater ins Ziel. Thilo kam nach genau 28:00 Minuten über die Ziellinie. Erst war er enttäuscht über seine eigene Leistung, aber immerhin konnte er sich über den dritten Platz in seiner Altersklasse und ein großes Stück Käse bei der Siegerehrung freuen, welches er für den dritten Platz bekam.
Über die lange Strecke waren die DSC-Senioren am Start. Christoph Paetzke zeigte, dass er immer noch schnell in Sandkrug laufen kann und belegte in 44:37 Minuten den vierten Platz in der Gesamtwertung. Mathias Freese freute sich über einen Lauf, bei dem er endlich mal wieder ein gutes Gefühl hatte. In starken 49:57 Minuten belegte er einen guten dritten Platz in der AK M30. Janno Meenken und Sören Böttcher liefen die Strecke zusammen. Nach 54:40 Minuten überquerten sie gemeinsam die Ziellinie. Sörens Frau Lisa musste aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig auf den Start verzichten. Kerstin Ceesay startete mit ihrer Trainingskameradin Imke Münch auf die Schleife. Kerstin konnte sich in 01:09:59 Stunden etwas von Imke absetzen (01:13:10). Vor den beiden kam noch Imkes Ehemann Roman ins Ziel. Er benötigte 01:07:17 Stunden.

 

Alle Ergebnisse zum Nachlesen gibt es hier: Link
Weitere Fotos vom Lauf gibt es hier: Link